top of page

Geschichte

poza_farbig.jpf

Die Vereinigte rumänische Kirchengemeinde München

steht unter dem Patronat der Heiligen Peter und Paul. Liturgisch steht sie unter der Jurisdiktion des Heiligen Synode der Vereinigten rumänischen Kirche und administrativ unter der Jurisdiktion der Erzdiözese München und Freising. Während in Rumänien die Vereinigte rumänische Kirche am 1. Dezember 1948 auf Anordnung der kommunistischen Behörden unterdrückt wurde, existierte die vereinigte Kirche in Westeuropa weiter. Dies war dem Eifer der 16 rumänischen Priester zu verdanken, die zu dieser Zeit am päpstlichen Kolleg "Pio Romeno" in Rom studierten. Zu ihnen gehörten Octavian Bârlea und Vasile Zăpârțan. Pater Bârlea kümmerte sich seit 1945 um die rumänischen Flüchtlinge in München und Umgebung, Pater Zăpârțan um jene in Paris. Im Juli 1953 zog Pater Zăpârțan von Paris nach Salzburg, und ab 1. März 1957 ließ er sich in München nieder und gründete die Vereinigte rumänische Mission in Deutschland. Somit ist unsere Gemeinde die älteste rumänische Gemeinde in der Stadt und dient den Rumänen in Bayern seit fast 80 Jahren. Während dieser ganzen Zeit haben sich ihre Priester für die geistliche, karitative und soziale Unterstützung der Rumänen eingesetzt, indem sie Gottesdienste feierten, den Bedürftigen halfen, Zeitungen und Zeitschriften herausgaben, Feste und Treffen der Rumänen organisierten usw. Zwischen 1995 und 2006 wurde die Pfarrei von Pater Florin Lupuleasa und seit Herbst 2006 von Pater Ioan-Irineu Fărcaș geleitet, die ihre Tätigkeit im Geiste ihrer Vorfahren und im Vertrauen auf Gottes Hilfe ausüben.

bottom of page